Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Teamviewer

Statistik

  • Mitglieder: 182
  • Themen: 975
  • Beiträge: 13 258 (ø 7,03/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: quartis

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Willkommen im Forum vom Heli - Team - Berlin - Brandenburg. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

siro

Der mit der Conrad-Tüte

  • »siro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 771

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Berlin

Hobbys: Auseinander nehmen und reingucken :-)

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. August 2015, 13:04

Y-KABEL am BEC

Nochmal gut gegangen, könnte man als Überschrift wählen:

Nachdem von Frank sein kompletter Hubi ausgefallen ist, war klar, die BEC Spannung fehlt.
Hier wurde ein Y-Kabel als Verteiler verwendet.
Der vermeintliche Kabelbruch wurde auch schnell ermittelt, Das mittlere rote Kabel hatte keinen Durchgang mehr.

Rein Interesse halber, hab ich dann mal das verklebte schwarze "Etwas" in der Mitte des Kabels aufgebröselt.
Einige Blutstropfen später ^^ traute ich meinen Augen nicht :8o

Da ist eine Leiterplatte drin mit "dünnen" Leiterbahnen, wovon die mittlere durchgebrannt ist.
Kein Wunder, solch eine Leiterbahn würd ich für höchstens 1 Ampere benutzen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=1210 index.php?page=Attachment&attachmentID=1211 index.php?page=Attachment&attachmentID=1212

Die Leiterbahn konnte einfach den recht hohen Strom der gesamten Servos/Stabi/Empfänger nicht ewig standhalten.
Eine Frage der Zeit wann sie den Geist aufgibt.

Fazit: solche Kabel gehören ABSOLUT NICHT in eine BEC Verteilung.

Glücklicherweise ist das Problem noch am Boden aufgetreten und weiterer, größerer Schaden wurde damit abgewendet.
obwohl der 700er schon damit geflodgen ist...

Was haben sich die Hersteller denn dabei bloss gedacht ????
Grüße von Siro
-----------------
Inductrix Quad (der Kleinste mit dem riesen Funfaktor)
Blade: msrX, 180 CFX, Blade 130S
Forza 450 mit VStabi, YGE-60, HK2221-8, geiles Teil :) )
Scale Bell 407 in 470er Grösse
Acrobat SE (jetzt ohne Paddel, mit FBL, einfach nur FUN)
6VH mit VStabi Neo
Funke: DX8 sowie DX8 V2

135erHeli

Hab von nix ne Ahnung

Beiträge: 711

Registrierungsdatum: 28. März 2013

Wohnort: Spandau bei Berlin

Beruf: Kundenbetreuer

Hobbys: Modellbau,IT,Linux,Grillen,Bier :)

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. August 2015, 16:24

Bernd, die Y-Kabel mit Platine sind meist für Flächen gedacht.Im Heli würd ich wenn überhaupt nur Normale gecrimpte YKabel verwenden.
Gruss Jens

T-Rex 450Pro FBL mit CC3D
Protos Max 800
Funjet HET 2W20,80A ESC
Decathlon Nitro
Thun 2,5ccm Nitro
MPX Blizzard

Controlled by Graupner MZ24

Miss Geico 24"
XRAY N18MT
Controlled by Futaba 3PK


Sims: Realflightg 7,5,neXt

Mein Blog

Ähnliche Themen