Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Teamviewer

Statistik

  • Mitglieder: 195
  • Themen: 987
  • Beiträge: 13 299 (ø 5,42/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tekinel685

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Willkommen im Forum vom Heli - Team - Berlin - Brandenburg. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stanley

Profi

  • »Stanley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 26. März 2013

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 9. April 2013, 17:25

Beim Rahmenumbau hat alles prima gepasst. Die Verschraubung der Motorhalteplatte sitz in einem Aufnahmeschlitz, der ausreichend Möglichkeiten für die Einstellung des Flankenspiels bietet. Die Roll-Servos sitzen viel weiter in der Rahmenmitte und sind damit besser geschützt. Im Bereich der Hauptwelle ist es sehr eng. Das Metallantriebszahnrad kann nicht mehr seitlich eingeschoben werden. Zugang nur noch von oben, nach Abnahme der Metallplatte für das Kugellager.









Die neue Platine ist heute angekommen. Der Heli fliegt astrein damit. Kein Verzug der Taumelscheibe mehr, kein Heckzappeln, kein Wobbeln ...
Einfach nur erfreulich gut.

Plextor

Profi

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 24. März 2013

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 9. April 2013, 18:03

Schöner Rahmen , sieht lecker aus und ist nichtmal soooooo teuer
-------------------------

Wenn Du tot bist dann weist du nicht das du tot bist , ist nur schlimm für die anderen .... genau verhält es sich wenn du blöd bist !

Fettbemme

Herr des Compass - oder doch "Compasse" ;)

Beiträge: 1 739

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 9. April 2013, 18:22

Ja der sieht wirklich gut aus , konnte mich in der Halle ja auch schon von überzeugen.
Schön auch das der Heli jetzt nach deinen Vorstellungen fliegt , viel Spaß damit !
Gruß
Dustin

------------------

Logo 550SX
Logo 700
VBar Control
RealFlight 7.5

-----------------
http://www.brandenburger-mfv.de/

Stanley

Profi

  • »Stanley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 26. März 2013

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 9. April 2013, 19:19

Die Konstruktion ist wirklich gut durchdacht. Dort wo der Originalrahmen oft bricht (vorderer Bereich unten) ist ein Rahmenteil aus verstärktem Kunststoff, anstelle Carbon.
Dto die Unterseite. Ansonsten wirklich sehr passgenau mit hochwertiger Aufmachung. :thumbup:
Keine Reue nach dem Kauf.



Das nächste Projekt ist auch kurz vor der Fertigstellung ... und ei.. huuch... mit den ersten Sonnenstrahlen gibt´s hier jede Menge neue Projekte ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stanley« (10. April 2013, 02:12)


molch

Immer Richtung Norden mit einem Compass

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Berlin Mitte

Beruf: Geld verdienen

Hobbys: Dafür ist das Feld zu klein.... ;)

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 10. April 2013, 08:49

Stefan, Du wirst unser absoluter 130x Experte!!! Samstag hast Du mir auch schon Super geholfen... :thumbsup: :D
Gruß Jörg

Compass Warp 360
Compass Atom 550

FPV Racing ist nichts anderes als Zerstörung auf raten. Aber es macht soo viel Spaß. :thumbup:
CTR 250er FPV Racer (Prototyp Nr.3)
CTR 180er FPV Racer (Prototyp Nr.1)
ZMR 250 FPV Racer Überbestand und wird somit verkauft
Esay Star II FPV mit ezUHF
Fatshark Dominator HD V2 mit Headtracker

Real Flight, Reflex XTR2, neXt, Hotprops, FPV Freerider
Graupner MX-20 - mit Spektrum Modul intern
FrSky Taranis X9D plus - mit ezUHF

Stanley

Profi

  • »Stanley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 26. März 2013

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 10. April 2013, 09:23

Danke für die Blumen, doch vom Experten ist Stanley noch weit entfernt. Es ist nur schön, dass der 130er auch von Anfängern/Einsteigern verstanden werden kann, weil das eigentliche know-hoff auf dem kleinen Board enthalten ist und der restliche Aufbau auch nach Abstürzen gut in den Griff zu bekommen ist.

Vermutlich gehen die Meinungen auch hier wieder auseinander und deshalb möchte ich lediglich Erfahrungen weitergeben. Dieses nach Gesprächen mit Fliegern, deren Servos auch nach mehr als 100 Akkus noch problemlos mit der Schmierlösung funktionieren.
Auf dem zweiten Foto ist eine dünne Benetzung mit WD40 zu sehen.
Ohne die Ölung, ist auf der Bahn schnell schwarzer Abrieb sichtbar. Die Kontakte fahren dann zuckend in irgendeine Position, weil sie nicht mehr wirklich wissen wo sie sind bzw. kein sauberes Signal mehr von der Bahn bekommen. Auf Endanschlag angekommen brennt dann der kleine Motor durch und dann wars das. In ganz seltenen Fällen zerlegt es dabei auch gleich ein Bauteil auf der Platine. (Selbst erlebt)



WD40 aufgetragen


Und letztlich ist hier von einem Ersatzteil für 15,- Euro die Rede.
SPMSH2040 L ist die Bezeichnung für die 3 Taumelscheibenservos
SPMSH2040 T ist die Bezeichnung für das Heckservo



molch

Immer Richtung Norden mit einem Compass

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Berlin Mitte

Beruf: Geld verdienen

Hobbys: Dafür ist das Feld zu klein.... ;)

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 10. April 2013, 09:28

Genau, durch diese Reinigung bekommst man das Zucken in den Griff. Das gilt auch für den mCPX und allen, bei denen dieser Typ von Servo verbaut ist.
Gruß Jörg

Compass Warp 360
Compass Atom 550

FPV Racing ist nichts anderes als Zerstörung auf raten. Aber es macht soo viel Spaß. :thumbup:
CTR 250er FPV Racer (Prototyp Nr.3)
CTR 180er FPV Racer (Prototyp Nr.1)
ZMR 250 FPV Racer Überbestand und wird somit verkauft
Esay Star II FPV mit ezUHF
Fatshark Dominator HD V2 mit Headtracker

Real Flight, Reflex XTR2, neXt, Hotprops, FPV Freerider
Graupner MX-20 - mit Spektrum Modul intern
FrSky Taranis X9D plus - mit ezUHF

Stanley

Profi

  • »Stanley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 26. März 2013

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 10. April 2013, 10:57

Werkzeugempfehlung: Schraubendreher PH2 0 x 45
Diese Größe ist absolut passgenau für alle Schrauben vom 130X. Alle anderen Abmessungen sind Kompromisse mit vergurkten Schrauben. Die magnetische Spitze ist eine große Hilfe.
Das Teil war im Lieferumfang vom Hirobo enthalten. Kann den Schraubendreher nur leider nirgends im Netz finden.
Bevor die Beschriftung ganz abgegriffen ist, hier noch Fotos.




Stanley

Profi

  • »Stanley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 26. März 2013

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 10. April 2013, 21:59

Das Akkulandegestell vom Quark ist nicht schlecht, nur ist auch das etwas hakelig mit den Schnippern an der Seite. Die nächste Bastellösung sollte noch bequemer werden. Einfach den Akku in einen Schacht schieben und gut ist´s. Schön sieht anders aus. Das Teil ist auf die Schnelle auf dem Schreibtisch mit Werkzeugen aus dem Hausmeisterkoffer entstanden.
Mit dem Klebeschwamm im Schacht hat der Akku einen guten Halt. Noch etwas Oberflächenfinish und schwarzer Lack...













Fettbemme

Herr des Compass - oder doch "Compasse" ;)

Beiträge: 1 739

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 11. April 2013, 05:36

Wieder mal ne schöne Bastelei , aber ich stelle mir jetzt die Frage nach dem Mehrgewicht ?!?
Gruß
Dustin

------------------

Logo 550SX
Logo 700
VBar Control
RealFlight 7.5

-----------------
http://www.brandenburger-mfv.de/

siro

Der mit der Conrad-Tüte

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Berlin

Hobbys: Auseinander nehmen und reingucken :-)

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 11. April 2013, 07:42

Ich wuste nicht, das ein Schreibtischmensch mit Säge und Feile umgehen kann. 8)
Aber nun wurde ich eines besseren belehrt. Sieht gut aus gut Stanley. Das Mehrgewicht trägt eher zum Stabilisieren bei, denke mal es ist eher positiv solange man nicht 3D fliegt.
Beim zweiten Anschauen der Bilde hab ich gesehen, dass Du sogar richtigen Radien an den Kanten gefeilt hast. Mann o Mann.
Grüße von Siro
-----------------
Inductrix Quad (der Kleinste mit dem riesen Funfaktor)
Blade: msrX, 180 CFX, Blade 130S
Forza 450 mit VStabi, YGE-60, HK2221-8, geiles Teil :) )
Scale Bell 407 in 470er Grösse (immer noch nicht fertig.. :rolleyes:
Acrobat SE (jetzt ohne Paddel, mit FBL, einfach nur FUN)
Funke: DX8 V2

Stanley

Profi

  • »Stanley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 26. März 2013

  • Nachricht senden

52

Samstag, 13. April 2013, 20:06

Und wieder mal zum Heck.

Fotos für die Fans des 130x nach der Bastelstunde mit kleinen Erleichterungen bei der Montage.

Das Originalheck funktioniert problemlos …


Das Abziehen vom Heckrohr ist sehr schwierig und ein
fast unlösbarer Kraftakt. Damit das nicht so bleibt, reicht ein leichter Anschliff.



Die arretierende Verschraubung ist schnell ausgeleiert und hinterlässt eine Druckstelle in dem spleissempfindlichen Heckrohr.






Wegen der Unpassigkeit an den Lagern und das gelegentliche Herausfallen der Pins mag ich das Heck von mircoheli nicht, jedoch ist diese Rohrumklammerung wesentlich schonender und der Rahmen kann prima ausgerichtet werden.



Bei einem Crash neigt das Carbonrohr schnell zum Aufspleissen. (nicht sichtbar, nur erfühlbar wenn das Heck beim seitlichen Drehen des Stabes mit der Hand weich wird)



Wer das Rohr gleich vom laufenden Meter kauft, der ist zum sauberen Abschneiden mit einer Diamantscheibe gut beraten.



Das Einfädeln der kleinen Zahnrädchen auf die Welle ist ein Geduldspiel. Etwas Erleichtung bei den stramm sitzenden Rädchen verschafft ein leichtes Anspitzen.



Diese Kombination mit der Orig-Schiebehülse funktionert tadellos. Mit der Schiebehülse von microheli hatte ich die Zappelprobleme. Beim Crash bricht zwar bei der Orig-Schiebehülse oft der untere Haltestab oder der Kugelkopf oben ab, jedoch ist ein Ersatz verschmerzbar. Die Alu-Versionen sind 2 – 3 mal so teuer und funzen teilweise weger der unterschiedlichen Bohrungen für die Haltestifte nicht so gut.



So kann´s erstmal bleiben und nach einem Crash wird das Heck von Lynx verbaut.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Stanley« (17. April 2013, 21:12)


Stanley

Profi

  • »Stanley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 26. März 2013

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 17. April 2013, 14:01

Step by Step, just arrived:

So wird der Rahmen inkl. der 3 Lager ausgeliefert.





Das Heckrohr lässt sich geschmeidig in die Aufnahme schieben und die winzigen Deckelverschluss-Schrauben drehen sich mit dem richtigen Gefühl in das Gewinde. Nicht zu schlabberig, genau richtig.

Die im Lieferumfang enthaltene Finne sieht sportlich elegant aus.



Hecki Lynx ist startklar.





Solide Qualität mit der Artikelbezeichnung LX0308
Der 130er hat´s verdient.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stanley« (17. April 2013, 16:33)


Plextor

Profi

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 24. März 2013

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 17. April 2013, 17:10




Solide Qualität mit der Artikelbezeichnung LX0308
Der 130er hat´s verdient.
Spielfreier als die von Microheli ?
Das Zeug von MH und Rakon ist sowans von weich und minder.
-------------------------

Wenn Du tot bist dann weist du nicht das du tot bist , ist nur schlimm für die anderen .... genau verhält es sich wenn du blöd bist !

Stanley

Profi

  • »Stanley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 26. März 2013

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 17. April 2013, 20:44

Auf jeden Fall spielfreier, davon kannst du dich am Sonntag überzeugen. Die Sachen von Lynx sind wirklich mit hoher Präzision angefertigt und machen einen sehr soliden Eindruck.
Ich meine, dass das Spiel kein hinderliches Problem ist, sondern vielmehr die Schwergängigkeit von Heckteilen. Die lange dünne Anlenkstange ist dann mit einer präzisen Druck- und Zugwirkung vom Servo bis zum Heckrotoranlenkhebel überfordert.

Habe nun alle Teile der 3 Hecks gründlich analysiert und dabei interessante Entdeckungen gemacht.
Das Problem mit dem durchrutschenden Stift im Heckrotoranlenkhebel ist nun auch erledigt. In dem Neuen vor wenigen Tagen bei Dieter gekauften 130X war dieser Stift verbaut.
Hier ein stark vergrößertes Foto. Dieser Stift sitzt wesentlich straffer und schnappt sogar im Mittelteil der Scharnierklaue richtig ein. So sitzt das jetzt richtig gut.
Habe gerade den Anlenkhebel als Ersatzteil in der Blade-Verpackung nochmals gekauft und dort war wieder nur ein dünner, glatter Schlabberstift in der Tüte.




Fazit nach einiger Crash- und Bastelerfahrung zur Ehrenrettung des 130x und nach anfänglicher Meckerei.

Die Ursachen für Wobbler und Zappler sind vollständig ergründet. Der Heli kann nichts dafür, wenn nach einem Crash nicht die richtigen Teile eingekauft werden.
Wer nach einem Crash nicht den Fehler macht (wie ich es getan habe), Teile von Microheli mit den Teilen von Blade zu vermischen, der ist mit dem Originalheck gut beraten. Es funktioniert tadellos und steuert das Heck auch mit etwas Spiel in den Teilen.
Nach einem Crash mit evt. gespaltenem Heckrohr, lässt sich der Rahmen nur mit Ochsenkräften vom Rohr abziehen und ist danach wegen fehlender Einstellmöglichkeit nur schwer wieder richtig zu positionieren. Die seitliche Schraube drückt das empfindliche Carbonrohr an und an dieser Stelle schabt innen die Antriebsstange.

Meine oberhöchstpersönliche Meinung zu den Hecks:

Originalheck von Blade: Note 2 (bis zum Crash). Danach solle über einen Wechsel nachgedacht werden.
Heck von Microheli: Note 4- wegen schlechtem Sitz der Bundlager und wegen der Probleme mit den flüchtigen den Pin´s. Aber: gute Einstellmöglichkeit !
Heck von Lynx: Note 1 für hohe Verarbeitungsgüte und durchdachtem Konzept mit dem Verschlussdeckel in der Einstellebene.

Der Grund für das unruhig zappelnde Heck ist auch endlich nach vielen Versuchen gefunden. Der Heli kann nichts dafür !!! ..., wenn die Pins (beim Heck von Microheli) oben mit einem winzigen Tropfen Kleber bedeckt werden. Habe wirklich nur einen winzig kleinen Tropfen in der Form einer Halbkugel aus Kleber aufgetragen.
Damit wurde die Leichtgängigkeit der Anlenkarme stark behindert und die lange,dünne Steuerstange zwischen Servo und Heckanlenkung konnte die Pitch-Schiebehülse nur springend auf der Rotowelle bewegen. Also nur immer nach sprunghafter Überwindung der Blockade.

Zustand ohne sichtbare Auffälligkeiten und dem winzigen Klebepunkt auf den Stiften. Die Arme lassen sich nur noch sehr schwer bewegen und man kann einen 300er Akku ranhängen ohne das sich die Anlenkarme bewegen.
Immerhin sind es saubere, kunstvolle Kleisterhütchen... (fatal Error mal wieder)



Wir werden noch überschlau ....

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Stanley« (17. April 2013, 21:47)


Lackmann

Klassensprecher

Beiträge: 1 861

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Glienicke / Nordbahn

Beruf: Beamter

Hobbys: wenige, aber viel Interessen!! Aber auf keinen Fall Modell"BAU" :)

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 18. April 2013, 07:47

Immer wieder erstaulich wieviel Geld und zeit man in dieses Teil stecken kann!? ;( ;)
Gruß
Frank


--------------------------------------------------------
TDR - Rigid mit "Wackelkopf" :sabber :freu
Goblin 380
Goblin Fireball
XK K110

Mikado VBC
Simulator: Realflight 7.5

Plextor

Profi

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 24. März 2013

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 18. April 2013, 08:09

Der 130er kotzt mich gerade an ?


Sent from my iPhone using Tapatalk
-------------------------

Wenn Du tot bist dann weist du nicht das du tot bist , ist nur schlimm für die anderen .... genau verhält es sich wenn du blöd bist !

Lackmann

Klassensprecher

Beiträge: 1 861

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Glienicke / Nordbahn

Beruf: Beamter

Hobbys: wenige, aber viel Interessen!! Aber auf keinen Fall Modell"BAU" :)

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 18. April 2013, 08:14

Der 130er kotzt mich gerade an ?


Aber immerhin bist Du alleine drauf gekommen!! :freu :schlagein :thumbsup: ;)
Gruß
Frank


--------------------------------------------------------
TDR - Rigid mit "Wackelkopf" :sabber :freu
Goblin 380
Goblin Fireball
XK K110

Mikado VBC
Simulator: Realflight 7.5

Stanley

Profi

  • »Stanley« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 26. März 2013

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 18. April 2013, 08:26

Welch harte Worte für einen Heli der nichts dafür kann. Biete am Sonntag zwei astrein fliegende 130er mit ruhigem Heck zum Testen an. Die Ersatzteilkiste ist aufgefüllt. War gestern bei Clemens. Seine Hakenwand ist gut bestückt.

Lackmann

Klassensprecher

Beiträge: 1 861

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Glienicke / Nordbahn

Beruf: Beamter

Hobbys: wenige, aber viel Interessen!! Aber auf keinen Fall Modell"BAU" :)

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 18. April 2013, 08:35

D
Welch harte Worte für einen Heli der nichts dafür kann. Biete am Sonntag zwei astrein fliegende 130er mit ruhigem Heck zum Testen an. Die Ersatzteilkiste ist aufgefüllt. War gestern bei Clemens. Seine Hakenwand ist gut bestückt.

Welch harte Worte für einen Heli der nichts dafür kann. Biete am Sonntag zwei astrein fliegende 130er mit ruhigem Heck zum Testen an. Die Ersatzteilkiste ist aufgefüllt. War gestern bei Clemens. Seine Hakenwand ist gut bestückt.

Der Heli kann ja auch nichts dafür.
Ich mache ja auch den Hersteller dafür verantwortlich.
Na wir schaun mal am Sonntag was Du da alles so angestellt hast mit den Dingern. :D
Gruß
Frank


--------------------------------------------------------
TDR - Rigid mit "Wackelkopf" :sabber :freu
Goblin 380
Goblin Fireball
XK K110

Mikado VBC
Simulator: Realflight 7.5

Ähnliche Themen