Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Teamviewer

Statistik

  • Mitglieder: 194
  • Themen: 987
  • Beiträge: 13 294 (ø 5,46/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Holgers

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Willkommen im Forum vom Heli - Team - Berlin - Brandenburg. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

siro

Der mit der Conrad-Tüte

  • »siro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 782

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Berlin

Hobbys: Auseinander nehmen und reingucken :-)

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. November 2014, 22:44

General Link (Kabel) PPM

Letzen Sonntag haben wir einen Wackler bei Reinhard festgestellt :rolleyes:
oder sagen wir mal an der Verbindung vom Sender zum General Link Modul von Reinhard.

index.php?page=Attachment&attachmentID=990

So hab ich gleich mal mein Messgerät rausgeholt und das Kabel durchgemessen.
Da war ich aber mehr als erstaunt: :huh: Kein Durchgang auf beiden Leitungen,
wie kann das denn überhaupt funktionieren und manchmal wackeln....
Das ist ja nix weiter als ein Miniklinke <--> Miniklinke Kabel und das in Mono.

Dann hab ich festgestellt, dass dieses Kabel GEDREHT ist. Tip auf Ring und Ring auf Tip ?(
In meiner 35 jährigen Laufbahn mit Musik + Elektronik ist mir noch NIE ein "gedrehtes" Klinkenkabel untergekommen.
Das hat mich natürlich neugierig gemacht.

So hab ich es erstmal zerlegt, da ich wissen wollte wo der Wackler liegt.
index.php?page=Attachment&attachmentID=991 index.php?page=Attachment&attachmentID=992

Zu meinem nächsten Erstaunen kamen dann 2 Drähte zum Vorschein, ohne Schirmung.
Okay, da es eh gedreht ist, da nütz der Schirm auch nicht wirklich was.
Nun bleibt die Frage was soll das Ganze ?
Dann sagte mir Reinhard, dass mehrere Kabel beim General Link Modul dabei waren und nur dieses eine funktioniert, bzw. funktionierte

Heut hab ich mir mal das Signal angesehen mit dem Ossi, was da aus der Trainerbuchse rauskommt,
zudem mal etwas recherchiert und nun gibt es tatsächlich einen Sinn für diese Drehung :thumbup:

Diese Miniklinke an der Funke gibt ein sogenanntes PPM (Puls-Pausen-Modulation) Signal raus,
Das ist nix weiter wie ein Datenstrom welcher die Kanalinformation (Knüppelstellungen usw). vom Sender
enthält. Mit diesen Informationen kann dann zum Beispiel der Flugsimulator im PC was anfangen,
oder eben das General Link Modul.
Im Prinzip kommen da nur Impulse raus, die mal länger oder kürzer sind. Wobei das nicht ganz richtig ist,
denn die Impulse sind immer gleich lang und die Pausen verändern sich zwischen den festen Impulsen, deshalb nennt man das auch
Puls-Pausen-Modulation. Knüppel links = kurze Pause, Knüppel rechts = lange Pause.
Anhand der Länge der Pausen kann nun ein anderes Gerät feststellen was grade gesteuert wird.
Dafür benötigt man 2 Kabel. Ein Massekabel (Bezugspotential) und ein Kabel mit den Impulsen, das immer eine Spannung ein und wieder ausschaltet.
Und jetzt kommts: Es gibt mal wieder keine Norm, bei einigen Sendern liegt in der Pause ein positives Signal an und bei
anderen ein negatives Signal.
Das könnte man ganz einfach elektrisch mit z.B. mit einem Transistor umdrehen, aber man hat hier einfach 2 Kabel dazugeliefert.
Das eine Kabel hat eine 1 zu 1 Verbindung und das andere eine überkreuzte Verbindung und so wird das Problem der verschiedenen
Sender Futaba/Spektrum... gelöst.
Wird ein falsche Kabel benutzt passiert aber nix, das Signal kann nur nicht richtig ausgewertet werden.

Nur für Interessierte:
Meine DX7/DX8 sendet folgende Reihenfolge:
Kanal 1 Throttle = Motorgeschwindigkeit = Drehzahl
Kanal 2 Roll = Kippen der Taumelscheibe links/rechts
Kanal 3 Nick = Kippen der Taumelscheine vorn/hinten
Kanal 4 Gier = Heck = um die eigene Achse drehen
Kanal 5 Kreisel = Heck Empfindlichkeit = Heckpendelausgleich
Kanal 6 Pitch = Kollektives Pitch = Auf Ab aller Taumelscheiben Servos = Rotoblatt Winkel
Kanal 7 AUX 2 Schalter
Kanal 8 AUX 3 Einstellregler an der DX8 rechts vorn.

Der Ausgangspegel an der Buchse bei der DX8 beträgt ca. 3,2 Volt
Der Ausgangsüegel an der Buchse bei der DX7 beträgt ca. 1,5 Volt
Jeder Kanal wird mit einem festen Puls von 400 Mikrosekunden eingeleitet
Die Pause (Knüppelstellung/Kanalinfo) variiert zwischen 520 bis 1720 Mikrosekunden bei vollem Servoweg Einstellung +/- 150 Prozent
Es werden stets 8 Kanäle übertragen, auch bei der DX7 Funke.
Alle Kanäle wiederholen sich nach ca. 20 Millisekunden.

Eine schöne Simulation des PPM Ausgangssignals findet man hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Puls-Pausen…smodulation.gif

So, ich hoffe ich konnte das gedrehte Kabel erklären. bzw. warum mehrere Kablel beim General Link Modul zugeliefert werden.
Grüße von Siro
-----------------
Inductrix Quad (der Kleinste mit dem riesen Funfaktor)
Blade: msrX, 180 CFX, Blade 130S
Forza 450 mit VStabi, YGE-60, HK2221-8, geiles Teil :) )
Scale Bell 407 in 470er Grösse (immer noch nicht fertig.. :rolleyes:
Acrobat SE (jetzt ohne Paddel, mit FBL, einfach nur FUN)
Funke: DX8 V2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »siro« (15. November 2014, 22:50)


Lackmann

Klassensprecher

Beiträge: 1 860

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Glienicke / Nordbahn

Beruf: Beamter

Hobbys: wenige, aber viel Interessen!! Aber auf keinen Fall Modell"BAU" :)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. November 2014, 09:12

Unglaublich!! Danke Daniel für diese Infos!! ;)


Vom iPhone gesendet
Gruß
Frank


--------------------------------------------------------
TDR - Rigid mit "Wackelkopf" :sabber :freu
Goblin 380
Blade 180 cfx
Blade MCPx BL "Volltuning" - eine kleine Kampfmaschine.

Nuri C-Ray 180
Blade MSr
Micro MQX Quadcopter

Mikado VBC
Futaba T14SG, die auch "Speck drum" hat ^^
Simulator: Realflight 7.5

Phoneman

der mit der Schwerkraft kämpft

Beiträge: 567

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2013

Wohnort: Neu-Lindenberg

Hobbys: alles was mit Technik zu tun hat und versuchen Heli zu fliegen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. November 2014, 16:20

Hallo Bernd,
mal wieder eine großartige Erklärung :thumbsup:
Top Down GR-24-Pro 3xG
T-Rex 500 CF UH-60 Blackhawk NAZA H
KDS Chase 360
Bavarian Demon Axon
Goblin Fireball GR-18-Pro 3xG
Graupner Heim 3D + Alpha 110 FPV
AQ370 Hexacopter Naze 32 Fli
p

DJI Mavic air


Graupner MX 20
neXt

reima013

Praktikant

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 29. März 2013

Wohnort: Genau zwischen dem ehem. THF und SXF

Beruf: Privatier

Hobbys: Hubschrauber und Flächenflieger regelmäßig erden.

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. November 2014, 19:34

Nabend Bernd.

Das angelötete neue Kabel ist einfach Spitze. Keine Angst mehr vor einem Wackler und somit auch keine Angst mehr, die Bindung zwischen Sender, Modul und Heli zu verlieren. Ich fliege jetzt völlig entspannt und mache mir keine Sorgen mehr, so wie Phoneman zu enden und sich vom Heli als "Freifluggerät" plötzlich verabschieden zu müssen.

Deshalb hier auch gleich noch die dringende Empfehlung an alle, die es betreffen könnte: lötet euch vorbeugend möglichst bald ein überprüftes Kabel direkt ans Modul !!!
Eine stabile Verbindung und ein gewisses Gefühl der Sicherheit wird es euch danken.

"Hochachtungsvoll, euer R. aus B."

siro

Der mit der Conrad-Tüte

  • »siro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 782

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Berlin

Hobbys: Auseinander nehmen und reingucken :-)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. November 2014, 20:06

Das freut mich zu hören, das dass Fliegen dadurch wieder sicherer wurde. :freu
Durch die Längenanpssung schlabbert da auch nix mehr rum und es gibt nur noch einen Stecker an der Funke.
Für Frank hab ich in weiser Vorraussicht schon ein Kabel mitbesorgt.
Grüße von Siro
-----------------
Inductrix Quad (der Kleinste mit dem riesen Funfaktor)
Blade: msrX, 180 CFX, Blade 130S
Forza 450 mit VStabi, YGE-60, HK2221-8, geiles Teil :) )
Scale Bell 407 in 470er Grösse (immer noch nicht fertig.. :rolleyes:
Acrobat SE (jetzt ohne Paddel, mit FBL, einfach nur FUN)
Funke: DX8 V2

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »siro« (16. November 2014, 20:41)


reima013

Praktikant

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 29. März 2013

Wohnort: Genau zwischen dem ehem. THF und SXF

Beruf: Privatier

Hobbys: Hubschrauber und Flächenflieger regelmäßig erden.

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 16. November 2014, 20:17

Durch die Längenanpssung schlabbert da auch nix mehr rum und es gibt nur noch einen Stecker an der Funke.

Ganz genau so isses ! :danke noch mal, Siro!

Phoneman

der mit der Schwerkraft kämpft

Beiträge: 567

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2013

Wohnort: Neu-Lindenberg

Hobbys: alles was mit Technik zu tun hat und versuchen Heli zu fliegen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 16. November 2014, 20:20

@ Bernd, vielen Dank, Kaffee und Kuchen gehen das nächste mal auf mich :-)
Top Down GR-24-Pro 3xG
T-Rex 500 CF UH-60 Blackhawk NAZA H
KDS Chase 360
Bavarian Demon Axon
Goblin Fireball GR-18-Pro 3xG
Graupner Heim 3D + Alpha 110 FPV
AQ370 Hexacopter Naze 32 Fli
p

DJI Mavic air


Graupner MX 20
neXt

Ähnliche Themen