Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Teamviewer

Statistik

  • Mitglieder: 194
  • Themen: 987
  • Beiträge: 13 299 (ø 5,43/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Holgers

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Willkommen im Forum vom Heli - Team - Berlin - Brandenburg. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mario98

Fortgeschrittener

  • »mario98« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 478

Registrierungsdatum: 28. März 2013

Wohnort: Berlin

Beruf: Lokführer

Hobbys: RC Fliegen und Fotografieren

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. Juli 2014, 11:14

Coming Home

Ich war Letztens fliegen. War ganz schön windig. Habe mich mal getraut weit wegzufliegen. Der erste Flug ging auch gut. habe meinen Dji auf 100m Höhe und 300m Weite eingestellt. War schon interessant zu beobachten durch den Bildschirm wie der Copter wie an einer Mauer stehen bleibt. Nun dann kam der zweite Flug. Und dann dachte ich noch, der lässt sich ja nicht mehr steuern, und wer kam da alleine angeflogen, mein DGI. Ich dachte nur, ach du Scheisse, ladet der jetzt richtig? Hat er. Dann kamen noch ein paar Flüge, weil ich mich mal zwingen wollte, nach dem Bildschirm zu fliegen. Wird auch besser, wenn man merkt wie es geht. So dann wieder Comig Home. Ich denke nur, der läßt sich ja schon wieder nicht steuern. Aber ich bin ja schon froh das der DJI nach Hause findet. Nach der Analyse der Flüge, hatte ja immer Video mitlaufen lassen, bin ich zu folgenden Schluss gekommen. Der erste Coming Home war wohl, weil ich zu Tief und Weit war. Und die Funke war auch nur noch 4.8V, hat aber noch nicht gewarnt. Der andere Flug war genau Über mir 90° . Habe mal gelesen, dass Spektrum funktechnisch wie ein Springbrunnen abstrahlt. In der Mitte is nicht so doll. Also immer ein Wenig versetzt fliegen. Ist aber auch nicht so das Gelbe vom EI. Also ich werde das mal alles beobachten.
trex 450 Pro im EC 135 Gewand
Dji Phantom mit Fpv
Twinstar mit Brushlessantrieb

Lackmann

Klassensprecher

Beiträge: 1 861

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Glienicke / Nordbahn

Beruf: Beamter

Hobbys: wenige, aber viel Interessen!! Aber auf keinen Fall Modell"BAU" :)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. Juli 2014, 15:46

Aber ist doch gut zu wissen, dass alles auch so funktioniert wie es soll.
Da fliegt es sich doch dann wesentlich entspannter.


Vom iPhone gesendet
Gruß
Frank


--------------------------------------------------------
TDR - Rigid mit "Wackelkopf" :sabber :freu
Goblin 380
Goblin Fireball
XK K110

Mikado VBC
Simulator: Realflight 7.5

siro

Der mit der Conrad-Tüte

Beiträge: 1 783

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Wohnort: Berlin

Hobbys: Auseinander nehmen und reingucken :-)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Juli 2014, 08:47

300 Meter :huh: ist jetzt nicht soooo weit würd ich sagen. Wichtig ist, nie die Antenne direkt auf das Modell zeigen lassen. Bei meiner DX8 knicke ich sie immer ab.
Das Promblem ist aber, dass Du nie weist wo dein Modell grade ist, :rolleyes: Naja nicht wirklich, aber es kann Dir natürlich passieren, dass Du oder dein Equipment im Weg steht,
also zwischen Sender und Empfänger. Da Du über Monitor fliegst, verfolgst Du deinen Flieger ja nicht.
Sind natürlich viele Faktoren die für den Empfang verantwortlich sind.

Ob die Akkuspannung von der Funke eine Rolle spielt bin ich nicht sicher, aber ich würde eher sagen nein,
Die meiste Elektronik läuft dort mit 3,3 Volt. Auch der Sende/Empfangschip, zumindest bei den Teilen die ich kenne.
Da liegst Du mit 4,8 Vollt in der Funke noch recht gut. Die werden in der Funke eh runtergereglt.

Bei deinem DJI ist ein Empfangsabriss glücklicherweise nicht so schlimm und gut zu wissen, dass er dann richtig reagiert. :55
Die Technik scheint da wirklich ausgereift zur sein, ich bin immer wieder erstaunt.
Grüße von Siro
-----------------
Inductrix Quad (der Kleinste mit dem riesen Funfaktor)
Blade: msrX, 180 CFX, Blade 130S
Forza 450 mit VStabi, YGE-60, HK2221-8, geiles Teil :) )
Scale Bell 407 in 470er Grösse (immer noch nicht fertig.. :rolleyes:
Acrobat SE (jetzt ohne Paddel, mit FBL, einfach nur FUN)
Funke: DX8 V2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »siro« (27. Juli 2014, 16:50)


slucon

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 11. April 2013

Wohnort: 15378 Hennickendorf

Beruf: GF WELTEC GmbH

Hobbys: Koax-Quadro X8, Heli, Elektronik

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Juli 2014, 10:22

Hallo Mario,

na dann ist ja alles prima gelaufen und du hast jetzt den Kopf wieder etwas mehr frei ;)

Die Abstrahlung ist bei allen RC-Systemen gleich und wie Siro schon schrieb, niemals direkt mit der Antenne aufs Modell zeigen, da hast du wirklich ein "Sendeloch" dann...

Ich habe bei meinem Kopter ja extra einen Kanal für die Simulierung des "RC-lost" eingerichtet und das auch mal wirklich aus verschiedenen Entfernungen getestet - sowas muss man einfach auch mal machen, ist einfach ein sicheres Gefühl dann hinterher :)

https://www.youtube.com/watch?v=EWoibIXsArg

Viele Grüße,
Stephan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »slucon« (28. Juli 2014, 17:46)


mario98

Fortgeschrittener

  • »mario98« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 478

Registrierungsdatum: 28. März 2013

Wohnort: Berlin

Beruf: Lokführer

Hobbys: RC Fliegen und Fotografieren

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Juli 2014, 11:23

Danke für die Tips, ich werde mal alles Beobachten :-)
trex 450 Pro im EC 135 Gewand
Dji Phantom mit Fpv
Twinstar mit Brushlessantrieb

Ähnliche Themen